Welche Matratze ist die richtige bei Rückenschmerzen?

Guter Schlaf – Garantiert
June 20, 2017
Gut schlafen mit der richtigen Matratzen Empfehlung
July 22, 2017

Welche Matratze ist die richtige bei Rückenschmerzen?

Wer den Alltag bereits mit Rückenproblemen bestreiten muss, weiß wie wohltuend und entlastend das Zubettgehen am Abend sein kann. Die Belastung nimmt ab, der Körper entspannt sich und im Idealfall lässt der Schmerz nach.
Wenn Sie gesundheitliche Beschwerden im Rücken vorzuweisen haben, sollten Sie sich jedoch nicht mit einfachem Liegen zufrieden geben, sondern die für Sie ideale Matratze finden, die Rückenschmerzen nicht nur lindert, sondern auch zu einer Gesamtverbesserung beiträgt.

Welche Matratzen-Art empfiehlt sich bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen entspringen in den meisten Fällen einer falschen Haltung im Alltag oder aber einer Überbelastung des Rückens durch beispielsweise falsches Heben. Wo es auch seinen Anfang nahm, ist es wichtig, den Rücken durch Entlastung zu schonen.

Während man im Alltag bewusst darauf achten sollte, kann man nachts auch ganz nebenbei Rückenprobleme lindern, wenn man sich richtig bettet. Von besonderem Vorteil sind dazu Matratzen-Arten, die sich duch Unterstützung des Körpers, hohe Flexibilität sowie die bekannten Liegezonen in hoher Anzahl auszeichnen.

Qualitativ hochwertige Tonnentaschenfederkern Matratzen mit einer hohen Anzahl an Stahlfedern sind dazu ebenso geeignet, wie auch Latex Matratzen, die sich durch ihre Anpassungsfähigkeit an den Körper auszeichnen. Auch andere Arten sind möglich, sollten jedoch möglichst unterschiedliche Liegezonen aufweisen, um die Wirbelsäule optimal und bedürfnisgerecht zu entlasten.

Was kostet eine gute Orthopädische Matratze?

Die Entlastung für Ihren Rücken durch die Anschaffung einer Orthopädischen Matratze, ist ebenso eine Entlastung für Ihren Geldbeutel. Mit einem Budget von 100 € bis 200 € können Sie bereits gesundheitsförderne Matratzen erstehen – ebenso wie an zusätzlichem Komfort, sind den Preisen jedoch keine Grenzen gesetzt.

Beispielhaft wäre hier das Modell „Struktura-MED“ von „Ravensberger Matratzen“ zu nennen, das sich preislich bei rund 227 € einkategorisieren lässt. Bei einer Größe von 90 x 200 cm mit 7 Liegezonen und einer hohen Körperanpassung, bietet diese Variante bereits die besten Grundzüge für die Entlastung Ihres Rückens.

Bei einem Raumgewicht von 60, zeichnet sich die Kaltschaummatratze mit einer punktgenauen Körperanpassung aus. Die Marke bietet zudem selbiges Modell in unterschiedlichsten Größen an, sodass für jedes Bett die passende Matratze zu finden ist.

Eine preislich höher angesiedelte Option, wäre das Modell „Waterline Extra“ der Firma „KnowHow“. Die Matratze mit den Maßen 140 x 210 cm ist für 338 € erhältlich, bietet dem entsprechend jedoch weitere Pluspunkte für die Rückengesundheit.

Durch einen wasserbettähnlichen Kern, wird die Körperdruckpunktentlastung optimiert, sodass Ihre Wirbelsäule anatomisch korrekt gebettet wird. In verschiedenen Härtegraden erhältlich, kombiniert diese Matratze im Material zudem die Vorteile einer Latex Matratze, aus dessen Material diese zu 50% gefertigt ist.

Lieber eine weichere oder eine härtere Matratze bei Rückenschmerzen?

Den Spruch „Brett im Bett“, den man bei Rückenschmerzen gerne hört, sollten Sie schleunigst vergessen. Ist die Unterlage, auf der Sie schlafen, zu hart, sodass der Körper kaum bis garnicht in das Material einsinken kann, ist der Rücken dazu genötigt auch während der Ruhezeit konsequent die Wirbelsäule zu stützen.

Die Rückenmuskulatur entspannt sich somit nicht über Nacht, sondern verausgabt sich endgültig. Ihre gesundheitlichen Probleme können sich somit noch verschlimmern. Allgemein gilt: Je älter die Person, desto weicher sollte die Matratze sein, um möglichst viel Unterstützung zu bieten.

Wenn Sie Ihr Hauptaugenmerk bei der Auswahl auf die orthopädischen Vorzüge der Wirbelsäulenstütze bzw. auf möglichst hohe Anzahl an Liegezonen legen, schadet auch eine härtere Matratze nicht. Sie sollten für sich die Waage zwischen gewohnt-wohltuend sowie orthopädisch-stützend finden.

Fazit

Um Rückenschmerzen entgegen zu wirken, sollten Sie nicht nur ins Traumland sondern auch in Ihre Matratze sinken.

Eine Vielzahl an Optionen – ob Härtegrad, Federung oder Zoneneinteilung – hilft Ihnen dabei, eine ebenso gemütliche wie auch gesunde Matratze zu finden. Die Unterschiede werden Sie sehr schnell feststellen, wenn Sie nicht mehr „wie gerädert“ erwachen, sondern „wie neu geboren“.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *